Die Stadthalle bleibt bis auf weiteres für alle Veranstaltungen geschlossen.

Veranstaltungen

Café Philosophique 2020

Vortrag Stadtverwaltung Boppard
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 100

Angewandte Philosophie ist die Beschäftigung mit klugen Gedanken, Ansätzen, Ideen und Begründungen. Diese zu verstehen, sie nachzuzeichnen und weiterzudenken funktioniert am Besten im Dialog, im Austausch mit Gleichgesinnten. Das Café Philosophique ist ein regelmäßiges öffentliches Diskussionsforum zu philosophischen Themen. Es wird von Herrn Dr. Andreas Michel (ANDINO) moderiert und lebt von der Diskussion der Teilnehmer, gemäß Ludwig Wittgenstein, der meinte, Philosophie sei keine Lehre, sondern eine Tätigkeit. Diese Tätigkeit soll uns sensibler machen für die Welt, unser Leben und Zusammenleben. Dabei werden keine festen Antworten geliefert, denn alle großen philosophischen Fragen sind offene Fragen und jede Antwort ruft sofort wieder neue Fragen hervor.

Herzlich Willkommen sind alle, die Freude am zwanglosen Philosophieren haben und in einem offenen, toleranten Kreis an bereichernden Gesprächen teilnehmen möchten. Selbstverständlich kann man auch nur zuhören.
Vorbedingungen gibt es keine.
Jeder Teilnehmer bereichert die Gruppe. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Unsere Themen und die Termine für das Jahr 2020 sind am

Sonntag, 19. Januar
17.00 Uhr

Buddha

Die Idee der maßgebenden Menschen stammt von Karl Jaspers, der ihnen das einleitende Kapitel zu seiner großen Philosophiegeschichte widmete, das heute als eigenes Buch gehandelt wird. Mit maßgebenden Menschen sind Personen gemeint, die man nicht einfach nur als Philosophen bezeichnen kann, die aber gerade für die Entwicklung der Philosophie entscheidende Anregungen gegeben haben und deren Ideen bis heute unser Denken beeinflusst.

Einer dieser Menschen ist Siddharta Gautama, genannt Buddha, der Erleuchtete, der mit seinen vier edlen Wahrheiten, seinem achtfachen Pfad, der zu ihnen führen soll und seinem mittleren Weg sicher viel Diskussionsstoff für das erste Café-Philo in diesem Jahr bieten wird.

Sonntag, 17. Mai
17.00 Uhr

Konfuzius

Ein weiterer maßgebender Mensch nach Karl Jaspers ist Konfuzius, der das erfolgreichste weltanschauliche System der Geschichte geschaffen hat, das gerade heute wieder sehr aktuell ist. Für ihn sind Beziehungen zwischen Menschen, Hierarchien und Riten das, was eine Gesellschaft zusammenhält und auch zusammen halten sollte. Seine Gegenspieler waren die sogenannten Legalisten, die alles auf strenge Gesetzen zurückführen wollten, weil sie an die wesensmäßige Schlechtigkeit des Menschen glaubten. Die Spannung zwischen diesen Ansätzen wird sicher auch die Spannung unserer Diskussion ausmachen.

Sonntag, 20. September
17.00 Uhr

Jesus

Auch Jesus von Nazareth zählt für Karl Jaspers zu den maßgebenden Menschen, was für uns bedeutet, ihn einmal als Philosophen zu verstehen und eben nicht als Religionsstifter, der er sowieso nie sein wollte. Dies bedeutet natürlich, den Gedanken der Nächsten- und Feindesliebe und dessen Sinnhaftigkeit in den Mittelpunkt unserer Diskussion zu stellen, denn dies ist sein Beitrag zur philosophischen Diskussion. Ob wir diesen Gedanken säkular interpretieren und von der Erlösungsbotschaft ablösen können, wird die entscheidende Frage dieses Cafés sein.

Sonntag, 15. November
17.00 Uhr

Sokrates

Obwohl Sokrates  nun ganz eindeutig ein Philosoph ist und sogar zu den Begründern der abendländischen Philosophie zählt, gehört er für Karl Jaspers auch zu den maßgebenden Menschen. Uns gibt das die Möglichkeit, die abendländische Philosophie einmal dem Denken anderer Kulturkreise gegenüber zu stellen und damit vielleicht besser zu verstehen, was eigentlich ein Philosoph ist.

 

Sonntag, 17. Mai 2020 - 17:00

Zeitzeugen - Kinder des Krieges

Vortrag Stadtverwaltung Boppard
Gebucht: 0 | Freie Plätze: Unlimitiert

Die Veranstaltung ist abgesagt.

Im Zuge der stark zunehmenden Verbreitung von COVID-19 (Coronavirus) hat sich der Veranstalter, das Bopparder Ehrenamtsforum und der Pflegestützpunkt Boppard/Emmelshausen, entschieden die Veranstaltung nicht durchzuführen, um weitere Infektionen zu vermeiden und um die Ausbreitung der Krankheit zu verlangsamen.

Mit diesem Schritt folgt der Veranstalter den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und der Bundesregierung und unterstützt die gesamtgesellschaftlichen Anstrengungen mit dem Ziel Infektionen im öffentlichen Bereich zu vermeiden.
 

Freitag, 12. Juni 2020 - 15:00

600 Jahre Orgelbornskirmes (1420 – 2020)

Vortrag VVV Boppard Ihre Buchung wird auf der Warteliste durchgeführt.
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 0

Donnerstag, 18. Juni 2020
19.00 Uhr

Mit der zwischenzeitlich sechsten heimatkundlichen Zeitreise in Boppards Vergangenheit lädt Stadthistoriker Jürgen Johann ein weiteres Mal unter  Federführung des örtlichen Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) und den Partnern Rhein-Hunsrück-Anzeiger und der Stadthalle Boppard zum erinnerungsträchtigen Betrachten einer umfangreichen Ansammlung längst als nostalgisch zu bezeichnender Schmalfilme und historischer Fotoaufnahmen, ergänzt mit zum Schmunzeln anregenden Kommentierungen, in die Stadthalle ein.
Dank tatkräftiger Unterstützung der jahrhundertealten Märkter Nachbarschaft, welche ihre historischen Chroniken ebenso wie eine stolze Reihe örtlicher Heimatfreunde ihre Foto- und Filmschätze gerne zur Verfügung stellten, ist es Jürgen Johann einmal mehr gelungen, mit unterhaltsamen bewegten Bildern und Filmpassagen die traditionelle „Orgelbornskirmes“ als eines der ältesten Feste unserer mittelrheinischen Heimat und somit ein ganz besonderes Stückchen Stadtgeschichte umfassend zu beleuchten.
Bekanntermaßen heißt es in der seit Jahrhunderten überlieferten Tradition des im Volksmund liebevoll aufgrund unterschiedlichster Wetterkapriolen auch „Schirmcheskirmes“ genannten Volksfestes: „Kein Wetter und keiner Zeiten Ungunst ist und war je imstande, die Märkter von ihrer jährlichen Lustbarkeit fernzuhalten!“
In der Tat haben es bis auf den heutigen Tag rührige Märkter Nachbarn seit nunmehr kaum vorstellbaren 600 Jahren geschafft, selbst in schweren kriegerischen Zeiten Jahr für Jahr die Tradition der Kirmesausrichtung zu wahren, denn bekanntermaßen wäre bei nur einem einmaligen Verzicht – aus welchen Gründen auch immer – das manifestierte Recht der Kirmesausrichtung im Marienberger Park auf der dortigen Orgelbornswiese ein für alle Mal erloschen…
Gerade in den Fotos und Schmalfilmausschnitten der Nachkriegsjahre bis zum auslaufenden Jahrtausend dürften einmal mehr bei vielen Heimatfreunden manche Erinnerungen an bekannte Bopparder Persönlichkeiten und vielem Mehr geweckt werden, egal ob beim morgendlichen Umkreisen der Marktlinde, beim gemeinsamen Auszug hoch in den Park, beim feuchtfröhlichen Festgeschehen, beim Erstürmen der Feste Eisenstein, bei den Kinderbelustigungen oder, oder, oder…

Tauchen Sie für gut 90 Minuten ab in vergangene Zeiten und lassen einfach einmal Ihre  erinnerungsträchtige Seele baumeln!
Ganz sicher entdecken sich auch diesmal wieder viele Filmbesucherinnen und -besucher  urplötzlich als „Hauptdarsteller auf der Leinwand“.

Eintritt: 5,00 €
Einlass: 18.00 Uhr

Achtung:

Mit Hinweis auf bislang alle ausverkauften Präsentationen empfiehlt sich ein frühzeitiger Kartenerwerb (Vorverkauf: Zeitschriften Hermanspahn, Heerstraße und Tabak-Noll, Markt).

Eine Platznummerierung oder –reservierung kann leider nicht erfolgen.

Donnerstag, 18. Juni 2020 - 19:00

Zeitzeugen - Kinder des Krieges

Vortrag Stadtverwaltung Boppard
Gebucht: 0 | Freie Plätze: Unlimitiert

Die Veranstaltung ist abgesagt.

Im Zuge der stark zunehmenden Verbreitung von COVID-19 (Coronavirus) hat sich der Veranstalter, das Bopparder Ehrenamtsforum und der Pflegestützpunkt Boppard/Emmelshausen, entschieden die Veranstaltung nicht durchzuführen, um weitere Infektionen zu vermeiden und um die Ausbreitung der Krankheit zu verlangsamen.

Mit diesem Schritt folgt der Veranstalter den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und der Bundesregierung und unterstützt die gesamtgesellschaftlichen Anstrengungen mit dem Ziel Infektionen im öffentlichen Bereich zu vermeiden.
 

Freitag, 31. Juli 2020 - 15:00

Café Philosophique 2020

Vortrag Stadtverwaltung Boppard
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 100

Angewandte Philosophie ist die Beschäftigung mit klugen Gedanken, Ansätzen, Ideen und Begründungen. Diese zu verstehen, sie nachzuzeichnen und weiterzudenken funktioniert am Besten im Dialog, im Austausch mit Gleichgesinnten. Das Café Philosophique ist ein regelmäßiges öffentliches Diskussionsforum zu philosophischen Themen. Es wird von Herrn Dr. Andreas Michel (ANDINO) moderiert und lebt von der Diskussion der Teilnehmer, gemäß Ludwig Wittgenstein, der meinte, Philosophie sei keine Lehre, sondern eine Tätigkeit. Diese Tätigkeit soll uns sensibler machen für die Welt, unser Leben und Zusammenleben. Dabei werden keine festen Antworten geliefert, denn alle großen philosophischen Fragen sind offene Fragen und jede Antwort ruft sofort wieder neue Fragen hervor.

Herzlich Willkommen sind alle, die Freude am zwanglosen Philosophieren haben und in einem offenen, toleranten Kreis an bereichernden Gesprächen teilnehmen möchten. Selbstverständlich kann man auch nur zuhören.
Vorbedingungen gibt es keine.
Jeder Teilnehmer bereichert die Gruppe. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Unsere Themen und die Termine für das Jahr 2020 sind am

Sonntag, 19. Januar
17.00 Uhr

Buddha

Die Idee der maßgebenden Menschen stammt von Karl Jaspers, der ihnen das einleitende Kapitel zu seiner großen Philosophiegeschichte widmete, das heute als eigenes Buch gehandelt wird. Mit maßgebenden Menschen sind Personen gemeint, die man nicht einfach nur als Philosophen bezeichnen kann, die aber gerade für die Entwicklung der Philosophie entscheidende Anregungen gegeben haben und deren Ideen bis heute unser Denken beeinflusst.

Einer dieser Menschen ist Siddharta Gautama, genannt Buddha, der Erleuchtete, der mit seinen vier edlen Wahrheiten, seinem achtfachen Pfad, der zu ihnen führen soll und seinem mittleren Weg sicher viel Diskussionsstoff für das erste Café-Philo in diesem Jahr bieten wird.

Sonntag, 17. Mai
17.00 Uhr

Konfuzius

Ein weiterer maßgebender Mensch nach Karl Jaspers ist Konfuzius, der das erfolgreichste weltanschauliche System der Geschichte geschaffen hat, das gerade heute wieder sehr aktuell ist. Für ihn sind Beziehungen zwischen Menschen, Hierarchien und Riten das, was eine Gesellschaft zusammenhält und auch zusammen halten sollte. Seine Gegenspieler waren die sogenannten Legalisten, die alles auf strenge Gesetzen zurückführen wollten, weil sie an die wesensmäßige Schlechtigkeit des Menschen glaubten. Die Spannung zwischen diesen Ansätzen wird sicher auch die Spannung unserer Diskussion ausmachen.

Sonntag, 20. September
17.00 Uhr

Jesus

Auch Jesus von Nazareth zählt für Karl Jaspers zu den maßgebenden Menschen, was für uns bedeutet, ihn einmal als Philosophen zu verstehen und eben nicht als Religionsstifter, der er sowieso nie sein wollte. Dies bedeutet natürlich, den Gedanken der Nächsten- und Feindesliebe und dessen Sinnhaftigkeit in den Mittelpunkt unserer Diskussion zu stellen, denn dies ist sein Beitrag zur philosophischen Diskussion. Ob wir diesen Gedanken säkular interpretieren und von der Erlösungsbotschaft ablösen können, wird die entscheidende Frage dieses Cafés sein.

Sonntag, 15. November
17.00 Uhr

Sokrates

Obwohl Sokrates  nun ganz eindeutig ein Philosoph ist und sogar zu den Begründern der abendländischen Philosophie zählt, gehört er für Karl Jaspers auch zu den maßgebenden Menschen. Uns gibt das die Möglichkeit, die abendländische Philosophie einmal dem Denken anderer Kulturkreise gegenüber zu stellen und damit vielleicht besser zu verstehen, was eigentlich ein Philosoph ist.

 

Sonntag, 20. September 2020 - 17:00

Zeitzeugen - Kinder des Krieges

Vortrag Stadtverwaltung Boppard
Gebucht: 0 | Freie Plätze: Unlimitiert

Die Veranstaltung ist abgesagt.

Im Zuge der stark zunehmenden Verbreitung von COVID-19 (Coronavirus) hat sich der Veranstalter, das Bopparder Ehrenamtsforum und der Pflegestützpunkt Boppard/Emmelshausen, entschieden die Veranstaltung nicht durchzuführen, um weitere Infektionen zu vermeiden und um die Ausbreitung der Krankheit zu verlangsamen.

Mit diesem Schritt folgt der Veranstalter den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und der Bundesregierung und unterstützt die gesamtgesellschaftlichen Anstrengungen mit dem Ziel Infektionen im öffentlichen Bereich zu vermeiden.
 

Freitag, 25. September 2020 - 15:00

Große Weinprobe der Stadt Boppard

Vortrag Stadtverwaltung Boppard
Gebucht: 0 | Freie Plätze: Unlimitiert

Die Winzer des Bopparder Hamms präsentieren ihre kostbaren und leckeren Tropfen. Zum zweiten Mal werden auch Weine aus den Bopparder Partnerstädten Amboise/Frankreich und Keszthely/Ungarn vorgestellt.
Moderiert wird die Weinprobe vom Bopparder Pfarrer i.R. Walter Krause.
 

Sonntag, 27. September 2020 bis Montag, 18. November 2019 11:00 - 22:00

Café Philosophique 2020

Vortrag Stadtverwaltung Boppard
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 100

Angewandte Philosophie ist die Beschäftigung mit klugen Gedanken, Ansätzen, Ideen und Begründungen. Diese zu verstehen, sie nachzuzeichnen und weiterzudenken funktioniert am Besten im Dialog, im Austausch mit Gleichgesinnten. Das Café Philosophique ist ein regelmäßiges öffentliches Diskussionsforum zu philosophischen Themen. Es wird von Herrn Dr. Andreas Michel (ANDINO) moderiert und lebt von der Diskussion der Teilnehmer, gemäß Ludwig Wittgenstein, der meinte, Philosophie sei keine Lehre, sondern eine Tätigkeit. Diese Tätigkeit soll uns sensibler machen für die Welt, unser Leben und Zusammenleben. Dabei werden keine festen Antworten geliefert, denn alle großen philosophischen Fragen sind offene Fragen und jede Antwort ruft sofort wieder neue Fragen hervor.

Herzlich Willkommen sind alle, die Freude am zwanglosen Philosophieren haben und in einem offenen, toleranten Kreis an bereichernden Gesprächen teilnehmen möchten. Selbstverständlich kann man auch nur zuhören.
Vorbedingungen gibt es keine.
Jeder Teilnehmer bereichert die Gruppe. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Unsere Themen und die Termine für das Jahr 2020 sind am

Sonntag, 19. Januar
17.00 Uhr

Buddha

Die Idee der maßgebenden Menschen stammt von Karl Jaspers, der ihnen das einleitende Kapitel zu seiner großen Philosophiegeschichte widmete, das heute als eigenes Buch gehandelt wird. Mit maßgebenden Menschen sind Personen gemeint, die man nicht einfach nur als Philosophen bezeichnen kann, die aber gerade für die Entwicklung der Philosophie entscheidende Anregungen gegeben haben und deren Ideen bis heute unser Denken beeinflusst.

Einer dieser Menschen ist Siddharta Gautama, genannt Buddha, der Erleuchtete, der mit seinen vier edlen Wahrheiten, seinem achtfachen Pfad, der zu ihnen führen soll und seinem mittleren Weg sicher viel Diskussionsstoff für das erste Café-Philo in diesem Jahr bieten wird.

Sonntag, 17. Mai
17.00 Uhr

Konfuzius

Ein weiterer maßgebender Mensch nach Karl Jaspers ist Konfuzius, der das erfolgreichste weltanschauliche System der Geschichte geschaffen hat, das gerade heute wieder sehr aktuell ist. Für ihn sind Beziehungen zwischen Menschen, Hierarchien und Riten das, was eine Gesellschaft zusammenhält und auch zusammen halten sollte. Seine Gegenspieler waren die sogenannten Legalisten, die alles auf strenge Gesetzen zurückführen wollten, weil sie an die wesensmäßige Schlechtigkeit des Menschen glaubten. Die Spannung zwischen diesen Ansätzen wird sicher auch die Spannung unserer Diskussion ausmachen.

Sonntag, 20. September
17.00 Uhr

Jesus

Auch Jesus von Nazareth zählt für Karl Jaspers zu den maßgebenden Menschen, was für uns bedeutet, ihn einmal als Philosophen zu verstehen und eben nicht als Religionsstifter, der er sowieso nie sein wollte. Dies bedeutet natürlich, den Gedanken der Nächsten- und Feindesliebe und dessen Sinnhaftigkeit in den Mittelpunkt unserer Diskussion zu stellen, denn dies ist sein Beitrag zur philosophischen Diskussion. Ob wir diesen Gedanken säkular interpretieren und von der Erlösungsbotschaft ablösen können, wird die entscheidende Frage dieses Cafés sein.

Sonntag, 15. November
17.00 Uhr

Sokrates

Obwohl Sokrates  nun ganz eindeutig ein Philosoph ist und sogar zu den Begründern der abendländischen Philosophie zählt, gehört er für Karl Jaspers auch zu den maßgebenden Menschen. Uns gibt das die Möglichkeit, die abendländische Philosophie einmal dem Denken anderer Kulturkreise gegenüber zu stellen und damit vielleicht besser zu verstehen, was eigentlich ein Philosoph ist.

 

Sonntag, 15. November 2020 - 17:00