Veranstaltungen

Signum Saxophone Quartett

Saxophonquartett zwischen Gershwin und Balkan

Kerniger Ton, mitreißende Rhythmen, perfektes Zusammenspiel – das ist das „SIGNUM saxophone quartet“. Seit zehn Jahren begeistern die vier jungen Musiker aus Slowenien, Deutschland und Italien ihr Publikum weltweit. 2013 gaben sie ihr Debüt in der legendären Carnegie Hall in New York, 2015 wurden sie vom ECHO zu „Rising Stars“ erklärt, 2016 gaben sie bei Villa Musica unvergessliche Konzerte. Nun kommen sie wieder an den Rhein und schlagen Brücken von der Klassik zum Jazz und zur Ethno Music: Von Edvard Grieg spannt sich der Bogen bis zu den schönsten Melodien aus „Porgy and Bess“ von Gershwin. Mit Tangos von Piazzolla und der „Balkan Suite“ von Leitinger elektrisieren sie ihr Publikum, auch in der Stadthalle Boppard.

Tickets

SIGNUM saxophone quartet auf Facebook

SIGNUM saxophone quartet auf Youtube

Künstler-Homepage

 

 

Freitag, 27. Oktober 2017 bis Mittwoch, 31. Mai 2017 19:30 - 22:00

Peter Orloff und Die Schwarzmeer-Kosaken

Peter Orloff und der Schwarzmeer Kosaken-Chor!

Ukrainer und Russen friedlich vereint im Schwarzmeer Kosaken-Chor

Total EMOTIONAL-Jubiläumstour

 Am Freitag, den 01. Dezember 2017, findet um 20,00 Uhr – der guten Tradition folgend - in der Stadthalle Boppard, Oberstr. 141 wieder ein festliches weihnachtliches Konzert des berühmten Schwarzmeer Kosaken-Chores statt unter der musikalischen Gesamtleitung und persönlichen Mitwirkung von Peter Orloff, der einst als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt – damals übrigens gemeinsam mit Ivan Rebroff – im Schwarzmeer Kosaken-Chor seine legendäre Karriere begründete.

Peter Orloff begann seine Musiker-Laufbahn einst als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt – damals übrigens gemeinsam mit Ivan Rebroff – im Schwarzmeer Kosaken-Chor ohne zu ahnen, dass ihm eine so große Karriere bevorstand. Aus dem kleinen Jungen mit der schon damals aufsehenerre-genden Stimme wurde die Schlagerlegende Peter Orloff , der„König der Hitparaden" mit 19 eigenen Charts-Notierungen und zahlreichen Goldenen Schallplatten – u.a. als Sänger für „Ein Mädchen für immer" und die „Königin der Nacht", als Textdichter für Bernd Clüver‘s „Junge mit der Mundharmo-nika" und als Komponist für „Du", Peter Maffay‘s bis heute größten Hit, den inzwischen auch Helene Fischer singt Außer Peter Maffay und Bernd Clüver produzierte er u.a. auch Heino, Freddy Quinn und Julio Iglesias. Und ganz aktuelle hat Andrea Berg den von Peter Orloff komponierten und getexteten Millionenhit „Der kleine Prinz" veröffentlicht.

2017 ist ein besonderes Jahr - vor 80 Jahren erfolgte die Gründung des ersten Ensembles des weltbekannten Chores, an dem der Vater von Peter Orloff, Pastor Nikolai Orloff, großen Anteil hatte. Peter Orloff selbst konzertierte zu Beginn seiner Laufbahn noch mit Mitgliedern der ersten Stunde und ist im Jubiläumsjahr seit 25 Jahren musikalischer Gesamtleiter d, Schwarzmeer Kosaken-Chores.

Kartenvorverkauf:
Tourist Information Boppard, Marktplatz 17, Boppard, Tel.: 06742-3888
Reisebüro Dirk Noll, Oberstr. 56154 Boppard, Tel. 06742-5757

Tickets

Der Schwarzmeer-Kosaken-Chor auf Facebook

Peter Orloff & Die Schwarzmeer-Kosaken bei Youtube

Schwarzmeer-Kosaken-Chor - Homepage

 

Freitag, 01. Dezember 2017 - 20:00 bis 22:00

Kings of Floyd

Kings of Floyd bieten eine wunderbare musikalische Reise durch die Hits der erfolgreichsten Phase Pink Floyds und begeistern ihr Publikum mit musikalischer Extraklasse, aufwendigem Stage-Design und einem großartigen Sound. 2017 sind Kings of Floyd mit ihrer einmaligen Konzertshow in mehr als 48 Städten auf Tournee.

Tickets

Kings of Floyd auf Facebook

Kings of Floyd bei YouTube

Kings of Floyd - Homepage

Samstag, 02. Dezember 2017 bis Mittwoch, 14. Juni 2017 20:00 - 22:00

Konzert in der Vorweihnachtszeit

Der Chor der Bälzer Sangesgilde gestaltet zusammen mit befreundeten Chören und Solisten einen Advents-Kaffee.

Mit dem Erlös dieses Konzertes wird SOLWODI Boppard unterstützt.

Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Sonntag, 03. Dezember 2017 bis Mittwoch, 14. Juni 2017 15:00 - 22:00

Latin goes Christmas

„Latin goes Christmas“  - Benefiz für Straßenkids

Nach den vergangenen Konzerten mit „Rudy and friends“ bei den Latin-Festivals im Hotel Ebertor freut sich Boppard  nun auf seine bunte Truppe zum etwas anderen Weihnachtskonzert in der Stadthalle.
Wir dürfen wieder gespannt sein, welche Stars der Musikszene - z.B. Mike Reinhardt als Dauer-Special-Guest - wieder mit auflaufen werden und welche Talente Ihre ersten Auftritte meistern.

Auf jeden Fall erwarten uns eine leidenschaftliche Mischung aus Latin, Gipsy, Pop und weihnachtlichem Liedgut im modernen Gewand. 

Die Einnahmen gehen an eine wohltätige Organisation die sich um Straßenkinder kümmert, die ohne zu Hause, Ausbildung oder Musikunterricht auskommen müssen.

Tickets

Rudy & Friends auf Facebook

Sonntag, 17. Dezember 2017 bis Dienstag, 04. Juli 2017 18:00 - 22:00

Neujahrskonzert Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Neujahrskonzert

„Ganz Paris träumt von der Liebe“

Im diesjährigen Neujahrskonzert präsentiert das Staatsorchester Rheinische Philharmonie ausschließlich Werke, die der Stadt Paris gewidmet sind. Alle Kompositionen verbindet dabei ein eher leichter, fast heiterer und sehr eleganter Tonfall, der viel von jener Lebensfreude vermittelt, die gemeinhin mit den Menschen in Frankreich verbunden wird.

Auch wenn dieser Blick naturgemäß ein wenig einseitig sein mag, bringen zumindest die Klänge dieses Abends dennoch ein wenig musikalisches Sonnenlicht und französisches Flair zum Beginn des Neuen Jahres auf die Bühne.

Unter anderem erklingen Ausschnitte aus den Operetten „Die lustige Witwe“ von Franz Lehár und „Der Opernball“ von Richard Heuberger. Aber auch die Freunde von Jacques Offenbach kommen auf ihre Kosten, denn auch er ist mit seinen Werken „Die schöne Helena“ und „Hoffmanns Erzählungen“ vertreten. Abgerundet werden diese Ausflüge auf die Operettenbühnen mit Orchesterstücken von Emile Waldteufel, der nicht unverdientermaßen den Namen „der französische Johann Strauß“ trug.

Kommen Sie mit und begleiten Sie das Staatsorchester Rheinische Philharmonie auf seiner Reise nach Paris.

Monica Mascus, Mezzosopran (Foto)

Christoph Plessers, Bariton (Foto)

Markus Dietze, Moderation

Karsten Huschke, Musikalische Leitung

Staatsorchester Rheinische Philharmonie

 

Tickets

Freitag, 05. Januar 2018 - 20:00 bis 22:00

Bläserphilharmonie Boppard

Ein Konzert des Kreismusikverbandes Rhein-Hunsrück

Samstag, 24. Februar 2018 bis Mittwoch, 19. Juli 2017 20:00 - 22:00

Die Himmlische Nacht der Tenöre

Die himmlische Nacht der Tenöre
Drei Opernsänger bieten, live begleitet von einem Streichensemble, ein Klassik-Highlight der besonderen Art.

„Die himmlische Nacht der Tenöre“ entführt Sie in das Mutterland der großen Opernkomponisten und in die Heimat berühmter Tenöre.
Drei grandiose Star-Tenöre von internationalen Opernhäusern, präsentieren während der großen Tournee einen Querschnitt durch die große Welt der Oper. Diese Hommage an die herausragenden musikalischen Meisterwerke unserer Kultur beinhaltet Kompositionen von u.a. Verdi, Puccini, Leoncavallo, de Curtis, etc. in höchster Vollendung, sowie italienische Canzonen, die den Zauber der Musik spüren lassen.
Diese exzellenten Opernsolisten aus den berühmtesten Opernhäusern Bulgariens (aus den Philharmonien Sofia, Plovdiv, Stara Zagora und Ruse) treffen zusammen, um dem Publikum die schönsten und ergreifendsten Werke unserer Zeit zu präsentieren.

Begleitet werden die Tenöre ( alternierend: Georgios Filadelfefs, Ivaylo Yovchev, Emil Pavlov, Georgi Dinev und Boris Taskov) von einem ausgewähltem Streich-Ensemble und auf einem elektrophonen Tasteninstrument.

Örtlicher Veranstalter: RG-Veranstaltungen, Bonefeld.

Tickets bei Eventim

 

Sonntag, 25. Februar 2018 - 18:00 bis 22:00

Tom Gaebel & His Orchestra

Als 1962 mit "007 jagt Dr. No" der erste James Bond Film in die Kinos kommt, ist das der Auftakt zu einer unglaublichen Erfolgsgeschichte: Im Laufe weniger Jahre wird aus dem Geheimagenten ein popkulturelles Phänomen, das die Medienlandschaft bis heute prägt und immer wieder neue Generationen von Fans in die Kinos zieht.

Neben den Filmen selbst ist es vor allem die Musik, die sich in das kollektive Gedächtnis einbrennt. Songs wie "Goldfinger" oder "Diamonds Are Forever" werden zu Klassikern und begeistern heute wie damals Menschen auf der ganzen Welt.

Und man denke an die Stars, die sich im Laufe der Jahre singenderweise die Klinke in die Hand geben: Von Shirley Bassey über Tom Jones, Louis Armstrong und Paul McCartney bis hin zu Madonna und in jüngsten Tagen Adele, die für "Skyfall" gar einen Oscar erhält.

Kein Zweifel: Die James Bond Filme produzieren auch musikalische Hits ohne Ende.

Und so wie die Filme reichlich Nachahmer fanden, inspirierte die Musik andere Filmkomponisten und Songwriter dazu, ihrerseits ihren Protagonisten Melodien auf den Leib zu schneidern. Seither wird kaum ein Kinoheld mehr ohne eigenen Song, ohne passende Erkennungsmelodie auf die Leinwand geschickt.

Tom Gaebel, Deutschlands Big-Band-Entertainer-Nr-1, setzt mit seinem neuen Programm "Licence To Swing" diesen großen Film-Songs ein Denkmal. Er holt dabei nicht nur Geheimagenten, sondern auch viele andere legendäre Leinwandikonen musikalisch auf die Bühne und schickt sie charmant-witzig durch die Gehörgänge.

Die perfekte Besetzung für diese Rolle ist Gaebel allemal: Immerhin spielt der bekennende Smokingträger mit seinem Orchester seit jeher die Musik, zu der James Bond Cocktails trinken würde: Eine Mischung aus Big Band und Easy Listening, mit Swing und eben diesem gewissen "Beat", der das Herz eines jeden Agenten antreibt.

 Tickets

 

Samstag, 17. März 2018 - 20:00 bis 22:00

Geneses - Tribute to Genesis

Europas größte Genesis Tribute-Band kommt 2018 mit neuem Programm zurück! Die Gruppe zelebriert das Gesamtwerk von Genesis mit einer herausragenden Best-of-Show; gespickt mit vielen Klassikern.

Schon ihr Name verrät, wie sehr sich Geneses dem Original verpflichtet fühlen. Durch ihr detailverliebtes Streben, die Musik von Genesis so perfekt wie möglich zu reproduzieren, gelingt es ihnen, dieser stilistisch mehrere Epochen umfassenden Supergroup, gekonnt Tribut zu zollen.

Das Geneses der Spagat zwischen Progressive, Rock und Pop spielend gelingt, haben die erstklassigen Musiker bereits vor größerem Publikum bewiesen und selbst kritischste Zuschauer mit ihrer Darbietung überzeugt. Der Verdienst der Tribute-Band liegt vor allem darin, sich in dem breiten musikalischen Terrain, welches von Genesis abgesteckt wurde, gekonnt zu bewegen und sich auf professionellste Art jedes Detail der Musik zu eigen zu machen.

Tickets

Kleiner Video-Vorgeschmack

Band-Homepage

Samstag, 07. April 2018 - 20:00 bis 22:00
Formularseite 1/2
Beginn - Zurück - 1 2 - Weiter - Ende
1-10/11